Ich bin gerne ICH

Mit den Gläsern voll mit Luft von da und dort und dem Luftprotokoll sind die Kinder heute mit neugierigen Gesichtern in die Schule gekommen.

Nach dem Testen ging es in die Planetenklasse, wo das Buch „Ich bin gern ICH“ als Bilderbuchkino vorgelesen wurde. Hauptfigur in dem Buch ist das Chamäleon Max. Max hat ein Problem. Jedesmal, wenn er mit einem seiner Freunde zusammen ist, versucht er, diesem so ähnlich wie möglich zu werden – und da Max ein Chamäleon ist, fällt ihm das auch wesentlich leicht. Doch als seine Freunde beim Geburtstagsfest wissen wollen, wie er wirklich aussieht, zeigte er sich zunächst schüchtern.

Eine wunderbare Botschaft zu sich selbst zu stehen und den Mut zu haben, anderen Menschen offen zu zeigen wer man wirklich ist und darauf zu vertrauen, dass diese einen dann immer noch mögen. Bei gemeinsamen Spielen, beim Zusammensein in der Schule, … ist es auch gut, ein Chamäleon zu sein.

Anschließend ging es in die Stammklassen. Ein schöner erster Schultag geht zu Ende. Wir freuen uns auf ein spannendes und lehrreiches Schuljahr!

Die 1. Lerngruppe mit ihren Ö3-Schultüten.

Schulanfangsgottesdienst. Jeder für sich einzigartig wie ein bunter Blumengarten. Danke für die passend gestaltete Messe von unserer Religionslehrerin Juliane Böck-Peichl.