Corona-Informationen

Auf dieser Seite lesen Sie aktuelle Informationen, Maßnahmen und Angebote zu COVID-19 in der Schule.

Corona-Ampel und die Maßnahmen in der VS auf einen Blick


18.01.2021 – Weitere Sicherheitsmaßnahmen

Die Test-Kits sollen derzeit für SchülerInnen in der Betreuung und für die Lehrerinnen verwendet werden. Noch unklar ist, wann weitere Test-Kits angeliefert werden. Derzeit gibt es für jedes Kind einen Test-Kit.

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme dürfen wir demnächst testen: „feelfri“, ein Armband, das das Abstand halten erleichtern soll. Ein erster Artikel dazu wurde heute veröffentlicht:

Mehr dazu auch auf der Homepage von „feelfri“.


17.01.2021 – Lockdown 5.0 bis nach den Semesterferien

Die österreichische Bundesregierung hat heute die Verlängerung des dritten harten Lockdowns bis 7. Februar verkündet. Damit bleibt der heimische Non-Food Handel ebenso wie die Gastronomie und Hotellerie weiterhin geschlossen. Hinzu kommt: Im gesamten Handel müssen ab 25. Jänner FFP2-Masken getragen werden.

Geplant ist, dass die Schulen in Wien und NÖ am 8. Februar sollen im Schichtbetrieb öffnen.

Eine Homeoffice-Pflicht kommt nicht, wird aber empfohlen. Die Skigebiete können weiterhin geöffnet bleiben, auch Eislaufen bleibt erlaubt. Bundesregierung und Landeshauptleute wollen nun gemeinsam wöchentlich die Entwicklung der Pandemie evaluieren und über die notwendigen nächsten Schritte entscheiden.


16.01.2021 – Testwochenende in NÖ

In der Schule öffnete heute wieder die Teststraße. Auch am Sonntagvormittag besteht noch die Möglichkeit.

Die Verlängerung des Lockdowns steht im Raum. Die Regierung beriet sich zuletzt mit Landeshauptleuten, Experten und Sozialpartnern. Mit der Verkündigung der Entscheidung über das weitere Vorgehen hinsichtlich des Lockdowns ist für Sonntagvormittag zu rechnen, für den späteren Vormittag ist eine Pressekonferenz im Kanzleramt geplant.


13.01.2021 – Start des Präsenzunterrichts auf voraussichtlich 25.01.2021 verlegt

Das Durchhaltevermögen wird derzeit sehr auf die Probe gestellt. Leider machen uns aktuelle Berichte über die neuartige Virusmutation aus Großbritannien einen „Strich durch die Rechnung“. Das Bundesministerium – ebenso wie der gesamte Corona-Krisenstab – können aktuell leider nicht länger als eine Woche im Voraus planen.

Somit folgt die „Distance-Learning-Phase 4.0“ vom 18. – 22.01.2021. Sobald nähere Informationen und Richtlinien für die Schulen vorhanden sind, bekommen Sie Infos zum Abholen des Lernpakets. Die Abgabe am Freitag, 15.01.2021 von 9.00 – 12.30 Uhr bleibt aufrecht, damit die Aufgaben von den Lehrerinnen korrigiert werden können. DANKE!

09.01.2021 – Test-Kits für SchülerInnen und Lehrer (freiwillig, kostenlos, Ergebnis in 15 Minuten)

Noch ist der Schulstart am 18.01.2021 unklar. Hier bittet BM Faßmann noch um Geduld bis nächste Woche. Dies ist noch nicht geklärt, eine Grundlage der Entscheidung sind Zahlen in den Bundesländern.

Um sich eine Meinung zu bilden, gibt es hier ausführliche Informationen zum Lesen und Informieren.

Weitere Infos des BMBWF:

Video für Anwendung der Test-Kits:


04.01.2021 – Gesetzeslage zum Präsenzunterricht am 18.01.21

Die 3. Distance-Learning-Phase ist wie vor Weihnachten beschlossen vom 07.01.-15.01.21. Die Eltern wurden zum Abholen der Lernpakete in einem „Weihnachtsbrief“ informiert.

BM Faßmann geht vom Schulstart am 18.01.2021 aus – sofern es die epidemiologische Situation zulässt. Hören Sie hier:

27.12.2020 – Erste Impfungen 💉 in Österreich 🇦🇹

Die ersten Impfungen gegen das Coronavirus in Österreich sind Sonntagvormittag an der MedUni Wien an eine Reihe von Freiwilligen verabreicht worden. Eine 84-Jährige, die endlich ohne Bedenken ihre Kinder, Enkel und Urenkel wiedersehen wollte, machte den Anfang. Es folgten eine weitere Seniorin und ein betagter Mann, alles Risikopatienten über 80 mit Vorerkrankungen, wie im Voraus mitgeteilt worden war. Als Vierte und Fünfter wurden Angehörige des Gesundheitspersonals geimpft. […] Ein gewisser Schutzeffekt soll laut Hersteller schon sieben Tage nach der ersten Teilimpfung gegeben sein. (Wiener Zeitung, 27.12.20)


26.12.2020 – Lockdown 3.0

Der dritte „harte“ Corona-Lockdown mit Start am 26. Dezember bringt wieder scharfe Einschränkungen. Die Ausgangsbeschränkungen gelten dann rund um die Uhr, Kontakte werden stark eingeschränkt. Der Handel ist bis auf Grundversorger geschlossen, Gastronomie, Beherbergungs-, Freizeit- und Kulturbetriebe bleiben zu. Die Schulen gehen bis 17. Jänner in den Distanz-Unterricht, sonst endet der Lockdown am 24. Jänner. Ein „Freitesten“ soll aber eine Verkürzung um 1 Woche ermöglichen.


22.12.2020 – Betreuung und Lernstationen

Bitte melden Sie den Betreuungsbedarf bis zum 23.12.2020.
Die Anmeldung zu den Lernstationen erfolgt bitte erst vom 5. – 8. 1. 2020.


20.12.2020 – Infos

Zum Glück folgen nun die Weihnachtsferien, wo Schule und Pläne ruhen dürfen. 

Für die Schulzeit nach Weihnachten vom 7. – 15.01.20201 ist der Ablauf ähnlich dem Lockdown im November. Die Schulen sind für alle jene geöffnet, die Betreuung und pädagogische Unterstützung brauchen.

Das Angebot der Lernstationen von 8.20 Uhr – 11.00 Uhr an zwei Tagen/Woche für jede Klasse wird es auch wieder geben. Viele nutzten die spätere Beginnzeit für Familienzeit bzw. für ein gemütliches Frühstück. 

Genauere Infos zur 3. Distance-Learning-Phase folgen in Papierform am Dienstag.


18.12.2020 – Lockdown nach Weihnachten bis 18. Jänner 2021

Am Freitagnachmittag fand eine Bund-Länder-Konferenz per Video statt, danach wurde die Öffentlichkeit informiert. Der Handel – ausgenommen Lebensmittelgeschäfte und Apotheken – muss nach Weihnachten wieder zusperren. Die Gastronomie darf nicht wie zwischenzeitlich angedacht ab 7. Jänner wieder aufsperren. Alles bleibt demnach bis inklusive 17. Jänner zu.

Die Ausgangsbeschränkungen, die derzeit nur in der Nacht gelten, werden wieder rund um die Uhr in Kraft sein (mit gewissen Ausnahmen).

Auch die Schulen sollen entgegen den letzten Plänen nicht mit 11. Jänner starten, sondern bereits wie üblich am 7. Jänner, allerdings im Distance Learning. Ab 18. Jänner soll wieder Unterricht vor Ort stattfinden.

Nähere Infos zum Distance-Learning folgen.


16.12.2020 – Neues Lernhilfeangebot für Schüler in den Weihnachts- und Semesterferien

In der Corona-Zeit habe es zwar Distance Learning und Betreuung an den Schulen gegeben, so Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) bei einer Pressekonferenz. „Trotzdem sind Lernlücken entstanden, das muss man gar nicht wegreden.“ Zur Abhilfe soll über die bereits bestehende Plattform www.weiterlernen.at daher eine Art Börse eingerichtet werden.

Schüler, Studenten oder Pädagogen können Lernhilfe anbieten, Familien umgekehrt dort angeben, welche Art davon sie brauchen.

Das Programm soll auch in den kommenden Jahren angeboten und dann mit EU-Mitteln finanziert werden. (lt. APA / 16.12.2020, 11:26)


15.12.2020 – Verlängerte Weihnachtsferien

Für einen sicheren Schulstart nach den Weihnachtsferien sollen im Jänner vor der Rückkehr in die Klassenzimmer Massentests von Lehrern und Schülern stattfinden. Wie das Bildungsministerium am Dienstag verkündete, will man am 7. und 8. Jänner Schülern, Eltern und Lehrern anbieten, sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen zu lassen. Somit startet der reguläre Schulbetrieb nach Weihnachten erst am 11. Jänner. (lt. APA / 15.12.2020, 14:26)

Noch haben wir die Infos nur aus den Medien. Näheres folgt!


02.12.2020 – Wir kehren in die Schule zurück

Die Wirkung des Lockdowns erlauben behutsame Lockerungen. Schule kehrt als sozialer Ort zurück – natürlich unter Einhaltung der bereits bekannten Maßnahmen. Wir freuen uns über den Schulstart am 9.12.2020.


01.12.2020 – Schulautonomer Tag am 7.12.2020 bleibt

Schulautonome Tage werden im Schulforum beschlossen. Zu dem Gremium gehören die Klassenvorstände und Elternverteterin der Klasse. Es wurde darüber beratschlagt und es kam zu dem Schluss, beim Beschluss zu bleiben.


26. 11. 2020 – Verdachtsfallmanagement; eine Möglichkeit nach dem Lockdown

Um einen sicheren und ordentlichen Schulbetrieb nach dem Lockdown sicherzustellen wird es in allen Schulen Niederösterreichs zwei Testverfahren geben. Einerseits mittels RT-Lamp-Verfahrens bei welchem die Verdachtsfallabklärung mittels Gurgeltests erfolgt und andererseits – für den Fall, dass in vertretbarer Zeit kein Gurgeltest verfügbar ist – mittels Antigen-Schnelltests, bei welchem die Verdachtsfallabklärung mittels Nasen-Rachen-Abstrich durch einen Bundesschularzt bzw. eine Bundesschulärztin erfolgt.

WICHTIG: Im Verdachtsfall wird immer die/der Erziehungsberechtigte zuerst verständigt. Die Direktion hat für diesen Fall Kontaktdaten der Erziehungsberechtigten vorliegen („Im Notfall zu verständigen.“) und bespricht mit diesen das weitere Vorgehen.

Da wir ohnehin Gurgelschule sind, liegen bereit Einverständniserklärungen auf. Eltern, deren Kinder nicht angemeldet sind, werden von der Möglichkeit nach dem Lockdown, informiert und können die EV-Erklärung unterschreiben.


16.11. 2020 – Lernpakete wurden ausgeteilt

Durch die Maßnahmen nach den Herbstferien für die Sekundarstufe II rückte die Möglichkeit auch für uns Pflichtschulen näher. Dies wurde ab diesem Zeitpunkt bei vielen Kolleginnen in der Planung berücksichtigt und Inhalte wurden vorgezogen. Jedoch waren wir immer zuversichtlich, dass die Schule der 6-14jährigen offen bleibt. So kam die Nachricht zum Wechsel in den ortsungebundenen Unterricht am SA, 14.11. um 16.30 Uhr, doch überraschend und sehr kurzfristig. Durch den Zusammenhalt und Fleiß im Team und auch durch die Flexibilität der Kolleginnen können die Kinder heute mit dem Lernpaket weitgehend selbständig üben.

Das Angebot der Betreuung und der pädagogischen Unterstützung und die notwendige Förderung in Lernstationen steht für alle offen. Danke für die Anmeldungen. Es kann jederzeit an- oder umgemeldet werden.

Wir hoffen, dass durch die Minimierung der sozialen Kontakte die Infektionszahlen sinken und wir gestärkt aus der schwierigen Zeit in die Vorweihnachtszeit gehen können.


15.11. 2020 – Maßnahmen im Bildungsbereich zusammengefasst

📚Volksschule, Mittelschule, AHS Unterstufe, Polytechnische Schule: wechseln ins Distance-Learning

👩🏻‍💻Oberstufen bleiben im Distance-Learning

➡️ 16. November: normaler Schultag mit Vorbereitung für das Distance-Learning 

➡️ Schulen bleiben für alle geöffnet, die Betreuung und pädagogische Unterstützung brauchen. 👐🏻 In den Schulen sollen unter Einhaltung der Hygienestandards Lernstationen eingerichtet werden, an denen in Kleingruppen mit pädagogischer Unterstützung gearbeitet werden kann (Bearbeitung von Aufgaben, Vertiefung von Stoff usw.). 📝

➡️ In den nächsten 14 Schultagen soll überwiegend der gelernte Lernstoff vertieft werden, Schularbeiten und Tests werden verschoben

➡️ Virtuelle Sprechstunden für Eltern

➡️ Elektronische Lernmaterialien und Schulbücher

➡️ MNS für alle Personen im Schulgebäude (VHS und Sonderschule nur außerhalb der Klasse)

➡️ regulärer Schulbetrieb ab 7. (schulautonomer Tag) bzw. 9. Dezember

➡️ Die Schuleinschreibung wird heuer zweitgeteilt durchgeführt: der administrative Teil (= Anmeldung) findet im Jänner statt. Die Schulreifefeststellung mit dem Kind folgt im März – genauere Infos können derzeit noch nicht gegeben werden, da hier noch genaue Richtlinien kommen.


14.11. 2020 – 2. Lockdown von 17. 11. – 06.12.2020

Die Infektionszahlen explodieren und so verschärft die Regierung die CoV-Maßnahmen drastisch – ab Dienstag 0.00 Uhr. So wechseln die Schulen in den Fernunterricht. Betreuungsmöglichkeit besteht für alle.  

Weitere Infos ergingen per Schoolfox an alle Eltern. Durch Serverüberlastung kann es sein, dass die Anhänge nicht bei allen sichtbar sind. Wir bitten um Verständnis.

10.11. 2020 – 2. Gurgeltag am 18. 11. 2020

Das Gurgeln hat ja bei allen teilnehmenden Kindern hervorragend geklappt. So geht es in die 2. Runde.

Zur Erinnerung: Wichtig ist, dass die Kinder 1 Stunde vor dem Gurgeln nichts mehr essen. Deshalb ist es vor allem an diesem Tag von Vorteil, wenn die Kinder zu Hause frühstücken. Die Kinder können erst nach dem Gurgeln ihre Jause essen.

9.11. 2020 – Jeder Mensch reagiert auf die derzeitige Situation anders. Aber Sie sind nicht allein!

„Die Welt liegt im Argen, aber wenn nicht jeder einzelne von uns sein Möglichstes tut, wird alles immer ärger werden. Mit anderen Worten: Auch wenn wir nicht das Beste erreichen können, wir müssen es anpeilen, wir müssen es anstreben, damit wenigstens etwas halbwegs Gutes herauskommt.“ (Viktor E. Frankl)

2.11. 2020 – Schulbetrieb bleibt aufrecht

Diese Maßnahmen sind vom 3. – 30. 11. 2020 vorerst gültig. Der Schulbetrieb bleibt aufrecht und Unterricht findet nach Stundenplan (inkl. Unverbindlicher Übungen) statt. Das Tragen von MNS ist außerhalb der Klasse weiterhin zu tragen. 

Das Singen ist nicht erlaubt. BSP findet vorwiegend im Freien statt (daher bitten wir, dass Kinder immer mit wasserfesten Schuhen, Hauben und regendichten Jacken das Haus verlassen). Es kann aber bei unseren Klassengrößen auch im Turnsaal stattfinden. Bewegungsformen, die ohne Sicherung und unter Einhaltung des Mindesabstandes durchgeführt werden können, ist der Vorzug zu geben.

Hinsichtlich des Kontakts mit Eltern/Erziehungsberichtigten (Elterngespräche), diese können derzeit nicht in der Schule stattfinden. In den nächsten Tagen wird dazu eine Schoolfox-Aussendung erfolgen.

Halten wir gemeinsam weiterhin die Stimmung hoch!


2.11. 2020 – Schulampelphase „ORANGE“

Die Regierung präsentierte am Samstagnachmittag die Maßnahmen für den zweiten Lockdown. Veranstaltungen werden ab Dienstag mit Ausnahme des Profisports verboten. Auch Theater, Museen und Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbäder oder Fitnessstudios müssen schließen. Die Gastronomie darf nur noch Abhol- und Lieferdienste anbieten, Hotels ist die Aufnahme von Touristen untersagt. Weiters kommt eine nächtliche Ausgangsbeschränkung zwischen 20 und 6 Uhr, quasi ein „Besuchsverbot”. Die Regelungen gelten ab Dienstag bis voraussichtlich Ende November.

Für die Schulen:


31. 10. 2020 – So können wir uns seelisch schützen


25. 10. 2020 – Allgemeine Neuerungen


23. 10. 2020 – Update vom BM Faßmann

Minister Heinz Faßmann hat heute neue Covid-Leitlinien vorgestellt. Das Ziel ist: Schulen möglichst lange offen zu halten. Die weiterhin gute Zusammenarbeit der Bildungs- und Gesundheitsbehörden ist dabei entscheidend. Hier ein Überblick zu geplanten Maßnahmen:

🤝 einheitlicheres Vorgehen und schnellere Durchführung von Testungen im Einvernehmen mit den Erziehungsberechtigten (Tests innerhalb von 24h und Ergebnisse in 48h)

🧪 Einführung von Antigen-Schnelltests zur Verhinderung von Schulschließungen; im Verdachtsfall kommt mobiles Team an Schule und informiert Gesundheitsbehörde bei positivem Ergebnis; bei negativem Ergebnis bleibt normaler Betrieb erhalten (Pilotversuche in Tirol und NÖ)

👫 Kinder unter 10 Jahre sollen künftig als Kontaktpersonen der Kategorie 2 (K2) geführt werden ( = keine Quarantäne bei einem positiven Fall in der Klasse)

📍 Standortprinzip: für alle Kinder einer Schule gelten dieselben Quarantäne-Regeln; der Wohnbezirk ist dabei künftig nicht mehr entscheidend


14. 10. 2020 – Wir gurgeln

Die Aufregung vor dem 1. Gurgeltag war groß. Von Vorteil war, dass man frühstückte, da man eine Stunde vorher nichts essen durfte. Viele haben zu Hause das Gurgeln geübt und das zeigte sich. Großartig haben die Kinder es gemacht!


9. 10. 2020 – 1. Gurgeltag am 14.10.

Am Mittwoch, 14.10. findet der erste Gurgeltag statt. Ab 8 Uhr werden 2 Personen der MedUni Wien die Testung durchführen. Dr. Rod aus Laa wird die Studie als Arzt begleiten.

Wichtig ist, dass die Kinder 1 Stunde vor dem Gurgeln nichts mehr essen. Deshalb ist es vor allem an diesem Tag von Vorteil, wenn die Kinder zu Hause frühstücken.
Gleichzeitig ist es ratsam, das Gurgeln auszuprobieren, schließlich ist eine Minute nicht zu unterschätzen.


2. 10. 2020 – Bezirksampel „ORANGE“, Schulen bleiben „GELB“

Auch wenn die Bezirksampel „ORANGE“ ist, bleiben die Schulen „GELB“.

In der kommenden Woche würde die Jahreshauptversammlung des Elternvereines stattfinden und auch der Elternabend für die 3./4. Lg. zum sexualpädagogischen Workshop. Die Abstimmung (Beschluss und Durchführung der Neuwahlen) waren ohnehin schon länger in schriftlicher Form über SchoolFox geplant. Nähere Infos + LINK zur Abstimmung wurden bereits über SCHOOLFOX gesendet. Frist dafür ist der 31.10.2020.

Das Schulforum und der Elternabend für 3./4. Lg. wird sowohl unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen in der Schule stattfinden als auch online angeboten.

25.09.2020 – Teilnahmeinfos zur Gurgelstudie

Wir wurden – siehe Beitrag vom 16.09.20 – für die Gurgelstudie, die im Auftrag des BMBWF durchgeführt wird, auserwählt. Diese Studie soll helfen, das Virus im Zusammenhang mit dem Schulbetrieb langfristig zu beobachten. Die Teilnahme an dieser Studie ist freiwillig und man kann jederzeit aus der Studie ausscheiden.

Die Testungen werden im Abstand von 3 – 5 Wochen stattfinden. Der erste „Gurgeltag“ wird am MI, 14.10.2020 sein. Den Kindern wurde das vom BMBWF zur Verfügung gestellte Video in der Schule gezeigt.


16.09.2020 – Wir gurgeln mit!

Zusätzlich zur sicheren Organisation des Schulalltages ist es auch aus medizinischer Sicht enorm wichtig, das Virus im Zusammenhang mit dem Schulbetrieb langfristig zu beobachten. Dafür hat das BMBWF ein bundesweites Monitoring an Schulen initiiert und führt gemeinsam mit vier österreichischen Universitäten die sogenannte “Gurgelstudie“ durch. Die Teilnahme ist freiwillig. Erste Infos zur Studie gibt es auf der Website des BMBWF. Nähere Infos folgen!


15.09.2020 – Aktuelle Ampelfarbe: GELB

Alle Schulen und elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen in Österreich sind gelb. Dies gilt trotz der Umstellung der Corona-Ampel auf orange am 15. September 2020 in sieben Bezirken in Österreich. Man folgt hier der Empfehlung der Ampelkommission.

Ein regionales Corona-Ampelsystem legt ab Schuljahr 2020/21 den Status der Schulen eines Bezirks in Bezug auf das Infektionsrisiko fest.


14.09.2020 – Mund-Nasen-Schutz WELCOME BACK!

Wie Sie wahrscheinlich schon den Medien entnommen haben , gilt ab Montag, 14.9.2020 an allen Schulen (auch bei Ampelphase grün) verpflichtendes Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

In der Schule bedeutet dies, dass der MNS beim Betreten des Gebäudes aufgesetzt werden muss und am Platz in der Klasse wieder abgenommen werden kann, ebenso gilt dies dann beim Verlassen des Schulgebäudes. Ansonsten auch im Gangbereich, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Das Mittragen eines Mund-Nasen-Schutzes haben wir bereits vor Schulbeginn empfohlen. Falls Sie mit Ihrem Kind noch kein Fach in der Schultasche ausgewählt haben, bitten wir Sie, das nun zu besprechen. Hilfreich für uns wären beschriftete Masken. Denken Sie bitte auch ans regelmäßige Wechseln bzw. Waschen. Danke!


SEIT 07.09.2020 „GRÜNES“ LICHT

Ampelphase „Grün“ bedeutet geringes Risiko, weil nur vereinzelt auftretende Infektionen in der jeweiligen regionalen Bezugseinheit zu beobachten sind.

„Gelb“ bedeutet ein moderates Risiko. Infektionen treten auf, sind aber einzelnen Clustern zuzuordnen, die Lage ist noch immer stabil.

Die Ampelphase „Orange“ kennzeichnet ein hohes Risiko, da Infektionen gehäuft auftreten. Diese sind jedoch weitgehend immer noch einzelnen Clustern zuzuordnen. Die Lage verlangt Aufmerksamkeit, weil die Zahl der Neuinfektionen steigt. 

Auf „Rot“ schaltet die Ampel, wenn die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen deutlich ansteigt, gleichzeitig die Herkunft von mehr als 50 Prozent der Infektionen nicht mehr geklärt werden kann oder wenn die Gefahr droht, dass sich das Virus intensiv und großflächig überträgt und die verfügbaren Kapazitäten in den Spitälern bereits großteils ausgeschöpft sind.