Sinneswerkstatt

Von „Wie kam das Salz ins Meer“ ging es in Sachunterricht zum Thema „Gewürze“. Zunächst erfuhren die Kinder, wie wertvoll und besonders viele Gewürze früher waren und welche bis heute sehr teuer sind: Safran, Vanille und Kardamom. Es war eine Einführungsstunde, wo man oft hörte: „Ah, so schaut das aus!“ „Mhm, riecht das gut!“. Es wurde auch entdeckt, dass im Lied „Backe, backe Kuchen das teuerste Gewürz steckt: Safran macht den Kuchen gelb.

Um die Sinne zu schärfen gab es dazu abschließend viele Stationen zum Schmecken, Fühlen, Riechen, Hören und Sehen. Auch die neu eingetroffenen Beebots (Bienenroboter) wurden eingesetzt, um die Bienen vom Bild zum Wort zu programmieren. In der Sonnenklasse gab es eine Blindverkostung und auch „Das Auge trinkt mit-Station“. Im Turnsaal wurde nur geflüstert, denn hier ging es ums Sehen und Hören. Beim Blindenparcours und beim Trichterhören konnte das Vertrauen überprüft werden. Es konnte auch ein Lesezeichen in der Blindenschrift hergestellt werden. Und es gab noch mehr, wie auf den Bildern zu sehen ist.