3. Waldtag im Frühling

Bei sonnigem und sehr frühlingshaften (fast sommerlichen) Temperaturen ging es in den Mailberger Wald. Dieses Mal waren auch die Kindergartenkinder dabei und am Programm stand das Wildschweingehege und waldpädagog. Spiele zum Frühling.

Hubert Hardegger und Gerhard Boyer begleiteten uns ins Gehege. Der Wald schien ziemlich leer und auch wenige Geräusche waren zu hören. Die Jause zu Beginn machten wir beim „Steinbruch“. Die Kinder machten sich dort auf Erkundungstour nach Muscheln und Steinen und Tanja wurde als Geburtstagskind im März gefeiert.

In 2 Gruppen gingen wir zur Futterstelle der Wildschweine – leider erfolglos.
Neben Spielen wie ‚Marder, Specht und Eichhörnchen‘ und ‚Herr Eber, wie spät ist es‘ sahen wir ein großes Nest am Baum, Ameisenhaufen, Spechtlöcher und kosteten das ‚Frühlingsfutter‘ der Rehe, die Knospen.
Müde, gut gelaunt und mit vielen Eindrücken fuhren wir nach Hause. Toll, dass die Kindergartenkinder so gut durchgehalten haben.